Prooxyd S

sehr dekorative Oberfläche verbessertes Verschleißverhalten hoher Korrosionsschutz Nahrungsmittel geeignet

So funktioniert Eloxal prooxyd®

prooxyd Eloxalprooxyd®

ELOXAL

Bevor die eigentliche Eloxierung vorgenommen werden kann, werden die Werkstücke auf Titangestellen kontaktiert. Anschließend erfolgt die Entfettung in einem schwach alkalischen Reinigungsbad. Je nach Kunden-Vorgabe erfolgen zunächst noch weitere chemische Vorbehandlungen wie z. B. das mattierende Beizen oder das chemische Glänzen. Die ELektrolytische OXidation des ALuminiums erfolgt in einer Schwefelsäurelösung (Elektrolyt) unter Gleichstromeinwirkung; wobei das Werkstück anodisch geschaltet ist (> Anodisieren). Das Aluminium wird künstlich zu Al2O3 oxidiert. Da wir das Grundmaterial umwandeln und nicht einhüllen (wie beispielsweise beim Verchromen) fließen die Eigenschaften der verwendeten Legierung in das Endergebnis mit ein.

Die Eloxalparameter jeder einzelnen Legierung werden bei uns individuell parametriert. Hochleistungswerkstoffe veredeln wir mit Sonder-Verfahren. Dadurch sind wir in der Lage, diese in hervorragender Qualität mit einer dekorativen Oxidschicht zu versehen. Da Eloxalschichten mikroporös sind können nach Kundenwunsch Farbpigmente eingelagert werden. Bei der abschließenden Verdichtung wird der Farbstoff eingeschlossen und das Material erlangt den maximal erreichbaren Korrosionsschutz.

IHAA DBU TÜV NordNaturstrom
Oberflächentechnik für die Feinmechanik